Logo Glauchau

Naturschutzgebiet „Am Rümpfwald“

Tümpel im NSG "Am Rümpfwald" Entlang der alten Lichtensteiner Straße - Beliebter Wanderweg Lehrpfad am Pflegeheim Friedenshöhe Weite Wiesenlandschaft am Bismarckturm Verwunschene Wiesen im NSG "Am Rümpfwald" Hügellandschaft im NSG "Am Rümpfwald"

Das 88 ha große Naturschutzgebiet befindet sich auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz, südlich von Krankenhaus und Friedhof. Das Gebiet entwickelte sich über Jahrzehnte zu einem kostbaren Offenlandlebensraum mit vielen wertvollen Biotoptypen und einer hohen Artendichte. Trocken- und Halbtrockenrasenflächen, Zwergstrauchheidebestände, Tümpel, Teiche, Hecken und die totholzreiche Obstbaumallee entlang der Lichtensteiner Straße kennzeichnen die Landschaft. Am Boden und in Hecken brütende Vogelarten, wie Wiesenpiepser, Braunkehlchen, Neuntöter und die kaum noch bei uns vorzufindenden Arten Wachtelkönig, Wendehals und Schwarzkehlchen finden hier einen idealen Lebensraum. Im Herbst und im Winter kann man viele Zugvögel, u.a. auch den seltenen Raubwürger auf der Rast beobachten. Insgesamt nutzen rund einhundert Vogelarten das Gebiet als Brut-, Nahrungs- und Rastplatz. Zahlreiche Molche, Kröten und Frösche lieben die gut erwärmten Offenlandbiotope. Mit etwas Glück zeigen sich dem Wanderer auch Zaun- oder Waldeidechse, Ringelnatter und Kreuzotter bei einem Bad in der Sonne. Entlang des Naturlehrpfades erfährt der aufmerksame Besucher viel Wissenswertes zu Flora und Fauna. (Quelle Informationen: Landkreis Zwickau)