Logo Glauchau

Mühlberg

Mühlberg Zugang zum Schloss - Steil ansteigend Mühlberg mit besonderer "rutschfester" Pflasterung Mühlberg im Winter

Der Mühlberg, oder auch Schlossberg genannt, diente nach Bau des Schlosses als Zugang aus Richtung des Muldentales. Am Fuße stand früher das „Untertor", eines der drei Tore der Ringmauer, die den Stadtberg einschließlich der Burg im Mittelalter umgab. Rechts und links des Aufganges thronen die viele Meter hohen Mauern des Schlosses und des ehemaligen Witwenpalais. Der Aufgang zum Schloss wurde geschickt angelegt. Um ein Begehen des sehr steilen Berges zu erleichtern, wurde die Oberkannte der unteren Steine der Pflasterung höher eingebaut als die Unterkante der oberen Steine. Dies verhinderte ein Zurückrutschen. Mögliche Angreifer mussten beim Aufstieg der Burg ihre vom Schild ungeschützte Seite zuwenden und waren somit leichter angreifbar. (Quelle: Fremdenverkehrsverein)