Logo Glauchau

Baumlehrpfad im Glauchauer Stadtwald

Baumlehrpfad mit Beschriebung der Bäume Hochsitz am Baumlehrpfad Baumlehrpfad im Rümpfwald Schutzhütte am Baumlehrpfad Herststimmung im Rümpfwald - Straße nach St. Egidien Fortshaus Glauchau

1997 begann man im Glauchauer Stadtwald unweit des Forsthauses an der Straße nach St. Egidien mit der Pflanzung der Bäume des Jahres 1989 bis 1997 und der Grundstein für einen Baumlehrpfad war damit geschaffen. Bis 2007 wurde alljährlich der Baum des Jahres vom Oberbürgermeister und seinen Mitarbeitern eingepflanzt. Mittlerweile umfasst der Baumlehrpfad 17 Baumarten (u.a. Ulme, Speierling, Wildbirne, Silberweide u.v.m.) und die Bäume haben stark an Wuchs zugelegt. Auf zwei Schautafeln erfährt man Näheres zu den Bäumen und der Tierwelt im Wald. Eine Schutzhütte und ein Rastplatz laden zum Verweilen ein.

Als Ausgangspunkt für eine Baumlehrpfad-Entdeckung nutzt man am Besten den Parkplatz am Fortshaus. Von dort folgt man der Straße Richtung St. Egidien. Nach dem Abzweig Elise-Schmidt-Weg auf der linken Seite folgt links als nächster Weg der Baumlehrpfad.