Logo Glauchau

Bahnhofspark

Agricoladenkmal mit Blumenschmuck im Bahnhofspark Jährlich bunt bepflanz das Rondell vor dem Bahnhof Prächtige Bäume bieten schatige Plätze Farben- und Blütenpracht entlang der Wege im Bahnhofspark

Gegenüber vom Bahnhofsgebäude gelangt man zum ehemaligen „Oswald-Seyfert-Park", dem heutigen Bahnhofspark. Der Generaldirektor der Chemnitzer Presto-Werke Oswald Seyfert schenkte der Stadt Glauchau das neben seinem Wohnhaus befindliche Grundstück. Gartenbauinspektor Walter Hoppert gestaltete es zu Beginn des 20. Jh. in eine blühende Parkanlage mit formalen und landschaftlichen Gestaltungselementen sowie sehr artenreichem Gehölzbestand um. 1958 würdigte Glauchau seinen bedeutendsten Sohn, den weltbekannten Georgius Agricola mit einem von dem Dresdner Bildhauer Hans Löhner geschaffenen Standbild im oberen Bereich des Parks.